Niederschlag, Bodenfrost und Laserstrahl

IMG 6028

Heute waren die Klassen 3a und 3b im Silberstreifen bei der Wetterwarte Rheinstetten. Dort haben wir einiges über Wetter-Messgeräte gelernt:

Zum Beispiel, dass manche Geräte Laserstrahlen zum Himmel schicken,um zu messen wie tief die Wolken sind. Außerdem erfuhren wir, dass es verschiedene Geräte gibt, die Niederschlagsarten messen. Es gibt Behälter, die die Niederschläge auffangen: Regen läuft in ein Gefäß, das herausgenommen werden kann, so dass man die Regenmenge abmessen kann. Hagel oder Schnee muss vorher jedoch geschmolzen werden. Ein ähnliches Gerät funktioniert angeblich ganz ohne menschliche Hilfe: in ihm befindet sich eine Wippe, die aussieht wie ein Löffel. Wenn Regen auf diese Wippe tropft und die Wippe voll ist, kippt das Wasser nach unten und wird gemessen. Ein weiteres Gerät, das einen Meter in den Boden geht,misst im Winter den Bodenfrost. Es gab bisher in Rheinstetten nur Bodenfrost bis ca. 30-40 cm Tiefe.

Herr Grau hat uns viel erklärt und gezeigt. Wir danken ihm dafür, es war sehr toll!

Svenja und Sarah