Gipfelstürmer 

IMG 6279

„Wir wollen hoch, hoch hinauf; wir steigen immer höher, gebt das Ziel nicht auf…“, 

war das durchgängige Motto der diesjährigen Grundschulabschlussfeier.

Dargestellt in einer Bergtour, die aus einer Gruppe neugieriger Kinder am Anfang einer langen Tour, auf einem nicht immer einfachen, gemeinsamen  Weg zum Gipfel eine Gemeinschaft werden lässt, die Höhen und Tiefen meistert und letztendlich das Ziel erreicht, blickten die 24 Viertklässler auf ihre vier Grundschuljahre zurück. 

Viel Einsatz hatten sie beim Malen der Kulissen und beim Erlernen ihrer Texte gezeigt und manch einer war dabei, nicht nur was das Stimmvolumen angeht, noch einmal über sich selbst hinausgewachsen.

Sowohl die Schüler als auch die stolzen Eltern waren sich der Parallelen zwischen der dargestellten Bergtour und den vergangenen vier Grundschuljahre bewusst – und das nicht erst, als zum 3. Mal, und das auch noch ausgerechnet vor der letzten Etappe, der Bergführer wechselte. 

So nahm an diesem Abend dann jeder mit dem stolzen Gefühl, das Ziel trotz aller Widrigkeiten erreicht zu haben, „sein Tourenbuch“ (Abschlusszeugnis) mit dem letzten Stempel der „Wanderroute durch die Grundschulzeit“ entgegen.

Auch für die langjährige Schulleiterin und „Koordinatorin sämtlicher Touren“ Frau Eich, war dies ein besonderer Abend, denn sie verabschiedete mit den Viertklässlern definitiv die letzte Grundschulklasse ihrer Dienstzeit und hatte damit auch ihr persönliches Gipfelkreuz erreicht. Dass diese Klasse, mit der sie viele Wegstrecken gemeinsam gegangen war, ihr besonders ans Herz gewachsen war, wurde in ihrer Rede an die Schüler deutlich spürbar. 

Allen, die ihr Ziel erreicht haben: herzlichen Glückwunsch, alles Gute und noch viele weitere lohnenswerte Ziele!